Über die Besitzer

Auch wenn die Erbauer des Hotels Mozart, das ursprünglich Villa Istra hieß, bekannte und verdiente Mitglieder der Opatijer Gesellschaft waren, so hat das Hotel Mozart seit den 1990er Jahren zwei noch bekanntere Besitzer „hervorgebracht“: Veljko Barbieri und Ivan Ljubičić.

Zuerst zu den Gründern des Hauses: Die Familie Jurković gehörte zu den aktivsten heimattreuen Familien der Stadt und zählte zu den Mitbegründern der Zora, jener Gesellschaft, die im gleichnamigen Gebäude ab 1888 die Bewegung der kroatischen nationalen Wiedergeburt vorantrieb. Ein Nachfahre der Familie Kompanjet, Zoran, war Schriftsteller und Rektor der Universität Rijeka. Weitere Nachkommen sind der mittlerweile legendäre lokale Fotograf Franko und sein Sohn Borut-Borja, ein Philatelist und Gouverneur des hiesigen Lions Club-Distrikts.

Veljko Barbieri

Veljko Barbieri kam 1929 in Makarska in einer gutbürgerlichen Apothekerfamilie mit Wurzeln im italienischen Adel zur Welt. Seine Familie stellte einst auch einen Bürgermeister von Makarska. In den Kriegsjahren des zweiten Weltkriegs unterstützte er als Partisan den Kampf gegen den Faschismus und wurde 1948 mit dem Tapferkeitsorden ausgezeichnet. Im ganzen Land bekannt wurde er durch die Übergabe der Feuerstaffel der Jugend an Josip Broz Tito. Der Absolvent der Militärakademie absolvierte zusätzlich als außerordentlicher Student ein Wirtschaftsstudium. Als Angestellter des Zagreber Unternehmens „Rade Končar“ verbrachte Barbieri schließlich mehrere Jahre in Mailand. 1964 zieht er nach Opatija und begründet dort in den frühen 1980er Jahren die Gesellschaft Adriatic Club Yugoslavia/ ACY, welche später in Adriatic Club International/ ACI umbenannt wird und über 22 Marinas im kroatischen Adriaraum errichtet. Zu Beginn der 1990er Jahre erweitert Barbieri seine Firma um den Zweig „Barbieri Nautika“, welche Beratungsdienstleistungen anbietet. Zudem initiierte er das kroatische Adria-Projekt „100 Häfen“. Seit früher Kindheit dem Meer und dem Segelsport verbunden, konnte Barbieri viele Siege auf heimischen und internationalen Regatten für sich entscheiden. Seine Biographie „Gegen den Wind“ ist im Adamić-Verlag, Rijeka, erschienen.

Ivan Ljubičić

Ivan Ljubičić, geboren 1979 in Banja Luka, zählt zu den besten Tennisspielern aller Zeiten und ist der Schwiegersohn des aktuellen Besitzers des Hotels Mozart, Abi Shalabi.

Zur Zeit der Kriegswirren des kroatischen Unabhängigkeitskrieges (1991-95) gelangte Ljubičić als eines von zahlreichen Flüchtlingskindern nach Opatija. 2004 gewann Ljubičić die Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen in Athen (im Doppel mit Ančić) und im folgenden Jahr auch den Davis Cup. In seiner Karriere hat er bislang zehn internationale Turniere gewonnen, 2006 platzierte er sich an dritter Stelle auf der ATP-Weltrangriste. Sowohl 2005 als auch 2006 wurde Ljubičić zum besten Sportler Kroatiens gewählt.

Spezialle Angebote

WOCHENENDE PAUSE 99 Eur 2 Halbpension
WOCHENENDE PAUSE 99 Eur 2 Halbpension

WOCHENENDE PAUSE   2-Nächte-Paket beinhaltet:   2x...

weiterlesen
RELAX RITUAL 127 Eur
RELAX RITUAL 127 Eur

ENTSPANNUNGSRITUAL   2-Nächte-Paket beinhaltet:   2 x Übernachtungen...

weiterlesen

WOCHENENDE PAUSE 99 Eur 2 Halbpension

WOCHENENDE PAUSE   2-Nächte-Paket beinhaltet:   2x Übernachtung in eleganten Zimmern mit eine stilistische Atmosphäre 2x...

RELAX RITUAL 127 Eur

ENTSPANNUNGSRITUAL   2-Nächte-Paket beinhaltet:   2 x Übernachtungen mit Frühstück (im Zimmer serviert) 1 x Flasche Sekt im Zimmer 1 x...

BUCHUNG VERWALTEN

ÜBERBLICK ODER STORNIERUNG DER RESERVIERUNG